Über TFM

Die Idee hinter TFM …

TFM (Treamo Finance Monitor) ist eine Cloud-basierende (Microsoft Azure) "Software-as-a-Service" (SaaS)-Lösung für konzernweite Liquiditätsplanung und Treasury-Berichtswesen. TFM ist in vielen Belangen einzigartig und wurde basierend auf der Erfahrung aus mehr als 20 Jahren in Treasury-Themen entwickelt. Nicht nur von hoch talentierten und fähigen Software-Entwicklern, sondern vor allem auch von Menschen, welche die Bedürfnisse von (End-)Anwendern derartiger Lösungen kennen.

Unser Ziel war es, die beste zur Verfügung stehende Technologie mit einer Benutzeroberfläche zu kombinieren, die ihrerseits neue Standards für Anwendungen dieser Art setzen könnte. Darüber hinaus wollten wir die beste Performance, die am Markt für SaaS-Applikationen verfügbar ist und die jener eines leistungsfähigen und hochgerüsteten Desktop PCs um nichts nachsteht, sowie die größtmögliche Datensicherheit.

Wir wollten darüber hinaus ein Produkt, das ohne großen Aufwand eingeführt werden kann und das potenzielle Kunden erforderlichenfalls schon wenige Stunden nach Vertragsunterzeichnung nutzen können.

Ein weiteres Ziel war, Anwendern die Herrschaft über ihre Daten wieder zurück zu geben. Was an Information verfügbar ist, sollte auch ohne Einsatz komplexer BI-Tools, für deren Benützung üblicherweise tiefer gehendes Know-how erforderlich ist, auswertbar sein. Kunden, die ein BI-Tool einsetzen wollen, weil sie auch über die erforderlichen Ressourcen verfügen, sind selbstverständlich ebenfalls willkommen - unterstützt ihr BI-Tool den OData-Standard, ist TFM das passende Produkt.

Wie TFM in eine Treasury-Systemlandschaft eingebettet werden kann, und welche praktischen Tools es rund um TFM sonst noch gibt, sehen Sie hier.

Mission impossible?

Wir sind überzeugt davon, diese hoch gesteckten Ziele und Erwartungen nicht nur erreicht, sondern in einigen Bereichen auch übertroffen zu haben. Der Einsatz neuer und neuester Technologien mag aus der Sicht von Entwicklern immer wieder verführerisch sein - wir haben jedoch stets das Ziel vor Augen gehabt (und das wird auch in Zukunft so sein), außergewöhnliche Benutzerfreundlichkeit für jene Menschen zu liefern, die mit dem Produkt in Zukunft regelmäßig arbeiten werden - First things first!

Es mag vielleicht ein paar Augenblicke dauern, um beispielsweise mit dem Menü von TFM vertraut zu werden, aber wir sind überzeugt, dass Ihnen und vor allem auch den Anwendern in Tochtergesellschaften die Art der Benutzerführung in TFM gefallen wird. Alle sehen nur das, was sie für ihre Arbeit auch wirklich benötigen, ganz einfach!

Liquiditätsplanung ist mit Sicherheit keine Aufgabe, die man mit "Spaß" assoziiert. TFM hilft jedenfalls, den Aufwand der jeweiligen MitarbeiterInnen so gering wie möglich zu halten und sie bestmöglich bei deren Arbeit zu unterstützen. Das Workflow-orientierte Menü kann vielleicht sogar für das eine oder andere Lächeln sorgen.

Module und Funktionen

TFM gibt es ausschließlich als Cloud-basierte SaaS-Lösung. Nicht, weil wir unsere Kunden auf irgendeine Art und Weise beschränken wollen - ganz im Gegenteil! TFM kann innerhalb von Minuten eingerichtet werden, Kunden benötigen keine Hardware oder Datenbanklizenzen etc. - all das steht vom ersten Moment an zur Verfügung.

Sie wollen TFM testen? Beantragen Sie einfach einen Testzugang und entdecken Sie die Welt von TFM, entweder in einer mit Testdaten vorkonfigurierten Umgebung mit hunderttausenden Zahlungsströmen, oder aber einer völlig leeren Datenbank, die Sie nach Belieben und entsprechend Ihren realen Anforderungen befüllen können.

Wir werden an dieser Stelle auch über Module und Funktionen sprechen, wie das jeder Anbieter von Software-Lösungen tut. Wenn Sie also hier weiterlesen, erfahren Sie mehr über allgemeine Funktionen, (technische) Hintergrundinformationen, etc. Sollten Sie mehr daran interessiert sein, welche Antworten TFM auf Ihre fachlichen Anforderungen bereit hält, besuchen Sie bitte den Q&A-Bereich.

Benutzeroberfläche

Auf Grund des innovativen Menü-Designs bietet TFM die größtmögliche Fläche für das, was wirklich zählt: Ihre Daten. Menübestandteile oder Filter blockieren üblicherweise unnötig große Flächen des Bildschirms - in TFM gleiten sie elegant zur Seite, wenn sie nicht benötigt werden, und geben so den Blick auf das Wesentliche frei.

TFM bietet, basierend auf Microsoft Silverlight, eine außerordentlich flexibel gestaltbare Benutzeroberfläche in einer Form, wie sie Anwender vermutlich noch kaum in Web-Anwendungen gesehen haben. Mittels "drag & drop" können Datenreihen vertauscht oder Daten gruppiert werden - jeder einzelne Benutzer kann sich seine Tabellen in der gewünschten Form arrangieren, unabhängig von jenen Voreinstellungen, die z.B. von Group Treasury vorgenommen wurden.

Hyperlinks helfen dem Anwender dort, wo es unterstützend sinnvoll ist, durch die Anwendung zu navigieren. Fenster können innerhalb der TFM-Fläche verschoben werden - in TFM gilt das Prinzip BYO - Build your own!

Stammdaten

Sie finden das Thema Stammdaten langweilig? Wir taten das auch. Bis wir entschieden, den sogenannten "Hierarchy Editor" (HE) zu entwickeln. HE hilft dem Anwender, jede Struktur, die hierarchisch organisiert ist, mit Hilfe einer graphischen Komponente aufzubauen. Per "drag and drop" werden z.B. Firmen in einer Konzern- oder Business Unit-Hierarchie angeordnet. Alle Informationen, die üblicherweise in Tabellen mühsam erfasst werden müssen, werden in dieser graphischen Komponente erfasst. Sie müssen sich keine Gedanken mehr über z.B. die Vollständigkeit einer Hierarchie machen - das nimmt Ihnen HE ab, in dem er dem Anwender z.B. all jene Firmen auflistet, die in einer Hierarchie noch nicht berücksichtigt sind. Nach ein paar Minuten arbeiten mit HE werden Sie unsere Begeisterung verstehen und sehen, welche Möglichkeiten sich mit dieser Komponente ergeben.

Cash Position

TFM's Finanzstatus beinhaltet alles, was Anwender für ihre (tägliche) Arbeit in diesem Aufgabenbereich benötigen. Auf einen Blick hat man konzernweite Transparenz in Hinblick auf (Bank-)Konten, die Ausnützung von Kreditlimiten, Kontrahentenrisiken, Bankgebühren, etc.

Der Finanzstatus selbst kann den Anforderungen der jeweiligen Kunden entsprechend konfiguriert werden.

Cash Flow Forecast

Das Liquiditätsplanungsmodul bietet in der Benutzeroberfläche Funktionen, die Anwender auch nicht von Spreadsheets kennen. Ein besonders nützliches Feature ist beispielsweise die Möglichkeit, in Formeln (z.B. Additionen von einzelnen Zahlungsströmen, aber auch sonstige Grundrechnungsarten) auch Kommentare einzufügen, ohne dass der Formelinhalt davon betroffen wäre.

Einen besonders kritischen Aspekt, vor allem auch aus der Perspektive der Endanwender, stellt das Thema Performance dar. Die schönste Benutzeroberfläche ist wertlos, wenn die Performance dahinter nicht stimmt. Die Datenerfassung, aber auch die Neuberechnung unter Umständen hunderttausender Zahlungsströme muss mindestens so schnell gehen, als würden Sie dies auf Ihrem Desktop PC machen. TFM ist dazu auch auf Grund der nahezu unlimitierten Rechnerressourcen, die in der Cloud verfügbar sind, in der Lage. Aber auch der schnellste Rechner nützt wenig, wenn die Applikation mit diesen Möglichkeiten nicht umzugehen weiß - TFM kann das.

Der Kunde legt die (hierarchische) Struktur seiner Liquiditätsplanung nach seinen Bedürfnissen fest. Unabhängig davon, ob die Planung auf Tages-, Wochen- oder Monatsbasis durchgeführt wird, oder wie viele verschiedene Währungen involviert sind, TFM passt sich an.

FX Exposure Management

Vorausgesetzt, dass Sie währungsdifferenziert planen, liefert TFM eine Übersicht über sämtliche Fremdwährungszahlungsströme innerhalb der gesamten Gruppe, des Konzerns. Je nach Integrationsgrad von TFM in Ihre sonstige Systemlandschaft im Treasury können auf Basis der Ergebnisse bereits bestehende Sicherungsgeschäfte angepasst oder neue abgeschlossen werden, bei Bedarf voll automatisiert über eine Handelsplattform Ihrer Wahl.